Sommergänsezählung

© Kees Koffijberg

Seit 2011 organisiert die NWO mit Unterstützung des LANUV eine landesweite Gänsezählung im Sommer. Die Zählung findet etwa Mitte Juli mit dem Ziel statt, eine aktuelle landesweite Übersicht über die Verbreitung und den Bestand zu geben sowie ein längerfristiges Monitoring durchzuführen. An dem Projekt nehmen mehr als 150 Personen, überwiegend ehrenamtliche Beobachter sowie Mitarbeiter der Biologischen Stationen in NRW, teil. Die Zählung wird von der AG Wasservögel koordiniert.

Die Ergebnisse der Sommerzählung sollen auch eine fachliche Grundlage schaffen, um Beschwerden über zunehmende Schäden in Agrarkulturen und Verschmutzungen in Strandbädern zu begegnen. Vor allem Grau- und Kanadagans haben sich vielerorts als Brutvögel etabliert. Während die Winterbestände über die monatlichen Wasservogelzählungen oder spezielle Gänsezählungen erfasst werden, sind Kenntnisse über Bestandsgrößen und Verbreitung im Sommer bis jetzt nur lückenhaft vorhanden. Außerdem lassen sich die anwesenden Bestände im Sommer nur teilweise über Brutvogelkartierungen abschätzen, da an vielen Brutplätzen eine große Nichtbrüter-Population existiert. Die Zählung wird nach standardisierter Methodik durchgeführt und die Daten werden entweder in Kooperation mit dem DDA via ornitho oder über einen speziellen Meldebogen übermittelt.

Ansprechpartner

Ansprechpartner 

Kees Koffijberg

Friedhofstr. 66 B
46562 Voerde
Telefon: 02855/3049946

E-Mail: Kees Koffijberg