Beiträge zur Avifauna

Band 39

Grüneberg, C., S. R. Sudmann Sowie J. Weiss, M. Jöbges, H. König, V. Laske, M. Schmitz. & A. Skibbe (2012): Die Brutvögel Nordrhein-Westfalens
Brutvogelatlas NRW
-- verfügbar --

ISBN: 978-3-940726-24-7

Seiten: 480

Dies ist der erste Brutvogelatlas für das gesamte Bundesland NRW.
Aus historischen Gründen wurden zuvor die Landesteile Rheinland und Westfalen immer getrennt behandelt.

In doppelseitigen Artkapiteln wird die aktuelle Verbreitung dargestellt und ein Vergleich mit Kartierungen aus den 1990er Jahren gezogen. Texte zu Verbreitung, Vorkommen, Lebensraumnutzung, Bestandsentwicklung, Gefährdung und Schutzmaßnahmen geben zusammen mit Diagrammen zur Bestandsentwicklung einen umfassenden Überblick zu den 194 nachgewiesenen Brutvogelarten.

Andere Kapitel stellen Nordrhein-Westfalen vor, erläutern die Methodik und geben einen aktuellen Überblick über Vogelwelt und Vogelschutzaktivitäten in NRW. Das Buch ist reich bebildert und jede Vogelart wird mit einem Farbfoto vorgestellt.

Preis: 24,90 €
Bezug: NWO, Leydelstraße 26, 47802 Krefeld, E-Mail: Veronika Huisman Fiegen

Band 38

Hauth, E. & Skibbe, A. (2011): Die Brutvögel der Wahner Heide - Erfassungszeitraum 1989 bis 2008
Brutvögel Wahner Heide
-- verfügbar --

ISBN: 978-3-931921-11-8

Seiten: 254

Die Wahner Heide gehört zu den drei bedeutendsten Heidegebieten in Nordrhein-Westfalen. Sie gilt in der Fachwelt als eines der letzten Rückzugsgebiete im Land für Brutvogelarten, die an Heiden als Lebensraum gebunden sind. Der unter Naturfreunden schon seit Längerem erwartete und nun endlich vorliegende Band „ Die Brutvögel der Wahner Heide“ ist die erste umfassende Abhandlung über die Vogelwelt dieses einzigartigen Gebietes.

Grundlage der Darstellung ist die über zwanzig-jährige Brutbestandsaufnahme durch die Kartierergemeinschaft Wahner Heide, einer Arbeitsgruppe der Nordrhein-Westfälischen Ornithologengesellschaft. Sie konnte im Kartierungszeitraum 1989-2008 insgesamt 120 Brutvogelarten nachweisen, darunter 95 regelmäßig brütende Arten.

Der Avifauna-Band:

  • behandelt alle 120 nachgewiesenen Arten mit Angaben zu Verbreitung, Lebensraum, Bestand, Bestandsdichte und Bestandsentwicklung sowie Gefährdungsgrad,
  • erwähnt 12 weitere Arten, die ehemals zu den Brutvögeln des Gebiets gehörten,
  • zeigt für 34 ausgesuchte Arten Verbreitungskarten und für 86 Arten die Bestandsentwicklung in Form von Kurvendiagrammen,
  • gibt in Tabellen eine Übersicht über Siedlungsdichten und Bestände,
  • beschreibt in gesonderten Kapiteln den Landschaftsraum Wahner Heide sowie die einzelnen angewandten Erfassungsmethoden,
  • stellt die Bedeutung des Gebietes für die Vogelwelt dar,
  • diskutiert Gefährdungsursachen und gibt Hinweise zum Arten- und Biotopschutz.

Luftbildaufnahmen des Gebietes, topographische Übersichtskarten, Abbildungen der wichtigsten Biotope und über 150 Vogelfotos illustrieren den Band.
neuer Preis ab 2013: 17 € inkl. Versand. Die Lieferung erfolgt auf Rechnung.

Bezug über Verlag Natur in Buch und Kunst, Dieter Prestel, Beiert 11a, 53809 Ruppichteroth, Tel.: 02247-912324 e-Mail: Prestel

Band 37

Wink, M., Dietzen, C. & Gießling, B. (2005): Die Vögel des Rheinlandes (Nordrhein). Ein Atlas der Brut- und Wintervogelverbreitung 1990 bis 2000
Die Vögel des Rheinlandes (Nordrhein). Ein Atlas der Brut- und Wintervogelverbreitung 1990 bis 2000

ISBN: 978-3931921071

Seiten: 419

Mit finanzieller Unterstützung durch die Nordrhein-Westfalen Stiftung.
Reduzierter Preis ab 1.11.2009: 14,95 €, für NWO-Mitglieder 9,95 €, zzgl. 5 € für den Versand (die 5 € gelten auch für die Bestellung von mehreren Büchern).
Bezug über Verlag Natur in Buch und Kunst, Dieter Prestel, Beiert 11a, 53809 Ruppichteroth, Tel.: 02247-912324,
E-Mail: Prestel

Band 36

Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft (2002): Die Vögel Westfalens. Ein Atlas der Brutvögel von 1989 bis 1994
Die Vögel Westfalens. Ein Atlas der Brutvögel von 1989 bis 1994.

ISBN: 978-3931921064

Seiten: 397

Mit finanzieller Unterstützung durch die Nordrhein-Westfalen Stiftung.
Vogelzeichnungen von Nicolai Kraneis, Ron Meier und Christopher Schmidt.
Unter Mitwirkung von Ralf Bergmann, Peter Berlinghof, Nils Anthes und Johannes Wahl.

In Westfalen wurden zwischen 1989 und 1994 mit einer halbquantitativen Zählmethode 151 regelmäßige und 32 unregelmäßige Brutvogelarten erfasst. Insgesamt zählten 239 ehrenamtliche Vogelkundler auf 22.000km ² 3.456.000 — 8.076.400 Brutpaare. Die zwölf häufigsten Arten (z.B. Buchfink, Amsel, Kohlmeise oder Zaunkönig) erreichen schon etwa 2.763.000 — 4.973.000 Brutpaare, so dass fast 62% aller westfälischen Brutvogelpaare von nur 8% der Arten gestellt werden. Neben der Darstellung der Ergebnisse in 183 Arttexten mit 151 Verbreitungskarten wurden allgemeine Darstellungen und Berechnungen durchgeführt. Der größere Artenreichtum im Tiefland erklärt sich durch die heute von Grünland und Kleingewässern geprägten Feuchtgebiete. Die artenreicheren Gebiete konzentrieren sich in den Flusstälern von Weser, Ems, Lippe, Ruhr u.a., den westmünsterländischen Mooren, der Senne und Medebacher Bucht. Im Ruhrgebiet weisen die Innenstädte die wenigsten Arten auf, höhere Artenzahlen kennzeichnen die „ grünen“ Zonen zwischen den großen Städte. Die weitgehend bewaldeten höheren Lagen erreichen ebenfalls geringere Artenzahlen. Westfalen nimmt ca. 6% der Gesamtfläche Deutschlands ein, dennoch weisen acht Arten mehr als 18% des deutschen Bestandes auf, Besondere Verantwortung trägt Westfalen für Arten wie Steinkauz und Wiesenweihe, aber auch für Sperber, Dohle, den Großen Brachvogel und die Schleiereule! Gefährdung und Schutz für die Westfälischen Brutvögel bedeutet vor allem Schutz und Entwicklung wirklich feuchter und genügend großer Gebiete. Dieser Verbreitungsatlas liefert zahlreiche Argumente und Vorschläge für den konkreten Schutz und die Entwicklung der Auen, der feuchten Wiesen, des Laubwaldes und die für einige spezialisierte Arten wichtige Ackerflur — alles gefährdete Lebensräume der Vögel Westfalens.

Preis: 22 €, für NWO-Mitglieder 15 €, zzgl. 5 € für den Versand (die 5 € gelten auch für die Bestellung von mehreren Büchern).

Bezug über Verlag Natur in Buch und Kunst, Dieter Prestel, Beiert 11a, 53809 Ruppichteroth, Tel.: 02247-912324,
E-Mail: Prestel

Band 35

Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Kreis Unna (2000): Die Brutvögel des Kreises Unna. Ergebnisse der Gitterfeldkartierung 1997-1999.
 

Band 34

Hubatsch, K. (1996): Die Vögel des Kreises Viersen.
 

Band 33

Fehr, H. (1991): Die Vögel im Norden des Kreises Aachen.
 

Heft 31/32

Wink, M. (1990): Die Vögel des Rheinlandes. Band 4 - Atlas zur Wintervogelverbreitung.
 

Heft 30

Caspers, F.-J., Klein, H. P. & Schwarthoff, H. (1988): Die Vögel der Kläranlage in der "Escher Bürge" im Kreise Düren.
 

Heft 29

Przygodda, W. (1988): Die Vögel von Essen und Mülheim an der Ruhr.
 

Heft 27/28

Rheinwald, G., Wink, M. & Joachim, H.-E. (1987): Die Vögel im Großraum Bonn. Band 2: Nicht-Singvögel.
 

Heft 25/26

Wink, M. (1987): Die Vögel des Rheinlandes. Band 3 - Atlas zur Brutvogelverbreitung.
 

Heft 24

van den Bergh, Leo M.J. et al. (1986): Die Vögel der Düffel im Kreis Kleve.
 

Heft 22/23

Rheinwald, G., Wink, M. & Joachim, H.-E. (1984): Die Vögel im Großraum Bonn. Band 1: Singvögel.
 

Heft 19-21

Mildenberger, H. (1984): Die Vögel des Rheinlandes. Band 2.
 

Heft 16-18

Mildenberger, H. (1982): Die Vögel des Rheinlandes. Band 1.
Die Vögel des Rheinlandes. Band 1.
 

Heft 15

Zenker, W. (1982): Beziehungen zwischen dem Vogelbestand und der Struktur der Kulturlandschaft.
 

Heft 14

Schäck, R. (1981): Untersuchungen zur Siedlungsökologie der Vögel in einem naturnahen Waldgebiet (Kottenforst bei Bonn).
 

Heft 13

Zenker, W. (1979): Untersuchungen zur Siedlungsdichte der Vögel in einem naturnahen Eichen-Ulmen-Auenwald im Erfttal (NSG Kerpener Bruch).
 

Heft 12

Blana, H. (1978): Die Bedeutung der Landschaftsstruktur für die Verbreitung der Vögel im südlichen Bergischen Land. Modell einer ornithologischen Landschaftsbewertung.
 

Heft 11

NN (1978): Neue Untersuchungen zur Siedlungsdichte der Vögel. Verhandlungen der 8. Deutschen Siedlungsdichte-Tagung in Neuss.
 

Heft 10

Brombach, H. & Grieser, H. (1977): Die Vogelwelt von Leverkusen. Avifauna einer Industriegroßstadt am Rhein.
 

Heft 9

Radermacher, W. (1977): Die Vogelwelt im Bergischen Land im Raum Neunkirchen-Seelscheid.
 

Heft 7/8

Giller, F. (1976): Die Avifauna des Rheinischen Braunkohlengebietes.
 

Heft 6

Schäfers, H. (1975): Zur Brutverbreitung ausgewählter Vogelarten in Nordwest-Deutschland.
 

Heft 5

Ristow, D. (1975): Der Trauerschnäpper in der Eifel und im Kottenforst bei Bonn.
 

Heft 4

Schwarthoff, H. (1974): Vögel im Jülicher Land. Ein Versuch einer Gebietsavifauna.
 

Heft 3

Bosselmann, J. & Christmann, K.H. (1974): Die Vogelwelt im Raum Andernach - Mayen - Cochem.
 

Heft 2

Blana, E. & Blana, H. (1975): Die Lebensräume unserer Vogelwelt. Biotopschlüssel für die Hand des Ornithologen
 

Heft 1

Giller, F. (1974): Zwei- und dreijährige quantitative Vogelbestandsaufnahmen im rekultivierten Braunkohlengebiet der Ville bei Köln